Instagram Algorithmus 2018

Timo Bauer vlogs about his week
VLOG about my week 2/4 March german – english
12. März 2018
Angst Zeit zu verschwenden
18. März 2018
Show all

Instagram Algorithmus 2018

Instagram Algorithmus 2018

So funktioniert Instagram

Instagram Algorithmus 2018

So funktioniert Instagram

Hey Freunde,

Instagram ist eine kostenlose & tolle Möglichkeit Content mit der Welt zu teilen. Dafür sind wir alle sehr dankbar. Wir möchten also nicht rumheulen. Hin und Wieder gibt es  Änderungen, welche du vielleicht schon bemerkt hast. Hierbei handelt es sich um den Instagram Algorithmus. Welche Auswirkungen der Instagram Algorithmus 2018 hat und was du machen kannst, um dein Instagram Profil erfolgreich aufzubauen, möchte ich im Folgenden mit dir teilen.

Instagram hat die Reichweite gedrosselt und den User Feed neu gestaltet. Instagram gehört seit 2012 zu Facebook. Da Facebook alles Mögliche versucht um ein noch profitabeleres Unternehmen zu werden, gibt es neue Monetarisierungsziele für Instagram.

Das Ziel ist es, mehr Geld zu verdienen und Instagram alias Facebook erhofft sich durch die Einschränkung der organischen Reichweite, dass Influencer, Brands, Unternehmen und aktive Nutzer ihre Beiträge bewerben und Werbeanzeigen kaufen. 

Ich habe mich lange mit dem Instagram Algorithmus beschäftigt und möchte dir heute 5 Tipps geben, die dir helfen werden, deine Community weiterhin aufzubauen und dem Algorithmus den Kampf anzusagen.

Um organisch möglichst viele Menschen zu erreichen, müssen ein paar wichtige Regeln befolgt werden.

So funktioniert Instagram 2018

5 Tipps zum Umgang mit dem Instagram Algorithmus 2018

1. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Instagram ist eine Bild-Platform und legt besonderen Wert auf guten Content. Dabei sollte das Bild im Fokus stehen und nicht eine viel zu lange Beschreibung! Klar kann ein schöner Text interessant zum lesen sein, doch diese Zielgruppe finden wir viel eher auf Facebook.

2. Hashtags # 

Wusstest du, dass Instagram keine Hashtags mehr zählen wird, welche in den Kommentaren stehen? Das heißt, wenn du bisher deine Hashtags # in die Kommentare gepostet hast, macht das in Zukunft keinen Sinn mehr. Schreibe deshalb deine Hashtags in die Beschreibung. Allerdings wird empfohlen nicht alle möglichen 30 Hashtags zu verwenden, sondern etwa 5 content-relevante Hashtags, die genau auf dein Bild zutreffen.

Außerdem gibt es seit Neustem die Funktion „Hashtag folgen“. Diese Funktion solltest du unbedingt nutzen dabei ist es lohnenswert, sich auf den Content der letzten 3 Posts zu konzentrieren. Suche dir  Hashtags, welche nicht all zu viele Nutzer verwenden. Mein Tipp suche nach # unter 1 Mio Verwendungen.

3. Profil Ranking

Damit dein Instagram Profilstatus immer schön „sauber“ ist, solltest du deine Beschreibung  auf gar keinen Fall in den ersten 24h ändern. Verzichte auf  Like und Follow Apps und komm erst garnicht auf die Idee solche zu kaufen.

4. 60 Minuten Boost

Der Instagram Algorithmus 2018 fokusiert sich vorallem auf die ersten 60 Minuten nach deinem Upload. In dieser Zeit ist es wichtig viele Likes, Kommentare usw. zu bekommen. Ein großer Fehler sind sogenannte „Kommentare für Kommentare“ Gruppen unter einzelnen Bloggern. Dies erkennt der Algorithmus, da Instagram  sämtliche unrealstische Aktionen abstraft.

Mein Tipp ist es: Integriere eine Frage in deine Beschreibung! „Call to Action“ Beiträge erhöhen das Engagement auf eine natürliche Weise. Gib den Leuten also eine Aufforderung. Ind er ersten Stunde nach deinem Upload, solltest du extrem aktiv sein und jeden Kommentar antworten. Dieses Engangement wird sich lohnen.

5. Instagram Storys

Instagram ist es wichtig, dass du alle Tools nutzt. Instagram Story ist eine weitere tolle Möglichkeit. bei Instagram Storys geht es ums „Storytelling“: Zeig den Leuten nicht nur das Endergebnis, sondern den gesamten Prozess. Nimm die Leute beim einkaufen, kochen, etc. mit und nutze alle Möglichkeiten, die dir gegeben sind. Verwende zum Beispiel Umfragen und stelle deiner Community Fragen. Auch LIVE solltest du unbedingt gehen. Hier kannst du Q&A Runden starten oder Live kochen. Ganz neu sind die HIGHLIGHTS: Jetzt kannst du deine geposteten Instagram Storys als Highlights markieren und so deine Storys in verschiedene Kategorien einteilen. Passend geeignet hierfür sind z.B „Rezepte“, „Tipps“, „Travel“, etc.

Dass die Änderungen sich nicht nur auf Facebook konzentrieren würden, sondern auch die Nutzung Instagrams beeinflussen würden, war abzusehen. Hast du den Algorithmus schon gespürt und vielleicht selbst ein Mittel dagegen? Ich hoffe euch haben die Tipps gefallen und ich werde euch auf dem Laufenden halten.

Ich freue mich auf eure Feedbacks.

Hier geht es zum Video auf Youtube , zum Facebookpost und zum Podcast auf Itunes und Soundcloud. 

Euer Timo Sven Bauer.

 

Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial